Top Kanalsanierung in Holzminden

Kanalsanierung in Holzminden

Kanalsanierung in Holzminden


Bereits minimal undichte Stellen in Ihrem Abwassersystem bergen die Gefahr, dass sich aus ihnen ein größeres Problem entwickelt. Für den Fall, dass Muffenversätze, Risse, nicht ausreichend dichte Verbindungen oder Scherben ein Leck im Leitungssystem verursachen, besteht die Gefahr, dass Wurzeln sich in das Rohrsystem verirren und Verstopfungen auslösen. Eine Folge dessen kann sein, dass Abwasser in das Grundwasser gelangt, sodass sich einzelne Teile des Rohrauflagers aufgespült werdenkönnen, was im schlimmsten Fall zu Hohlraumbildungen führen kann. Dies begünstigt die Möglichkeit, dass sich Leitungen verschieben und im Worst Case das Rohrsystem zum Einsturz bringen. Des Weiteren läuft man Gefahr, dass sich, durch die undichten Fallstrangleitungen, Schimmelpilze bilden, welche, auf lange Sicht zu gesundheitlichen Problemen führen können. Folglich sollten Sie möglichst schnell handeln, wenn Sie einen Defekt in Ihren Leitungen feststellen oder vermuten und einen spezialisierten Fachbetrieb kontaktieren. Wir von CANN’A’QUA stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Gern überprüfen wir Ihre Rohrleitungen auf Ihren Verdacht hin oder führen eine prophylaktische Dichtheitsprüfung durch, um kostspieligen Reparaturmaßnahmen vorzubeugen. Ob in Holzminden oder dem gesamten Umkreis – wir sind für Sie da und helfen Ihnen mit unserer jahrelangen Expertise.

Top Kanalsanierung in Holzminden
Top Kanalsanierung in Holzminden
Top Kanalsanierung in Holzminden

CANN‘A’QUA ist Ihr verlässlicher Partner auf dem Gebiet der Kanalsanierung. Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles und transparentes Konzept für die Sanierung Ihrer Rohrleitungen. Wir setzen auf modernste Reparaturverfahren und setzen neueste Techniken ein, um nicht nur schnelle und optimale Ergebnisse zu erzielen, sondern dies kosteneffizient zu realisieren. Unsere Kundenberaterinnen und Kundenberater sind allesamt zertifiziert und betreuen Sie von Anfang bis Ende. Höchste Priorität hat für uns, neben Ihrer Zufriedenheit und Kosteneffizienz, der Fokus auf Nachhaltigkeit und der Schonung von Ressourcen.

Abwasserkanaluntersuchungen in Holzminden und Umgebung

Um keinerlei Schäden innerhalb Ihres Rohrleitungssystems zu übersehen, bedarf es vorab einer gründlichen Reinigung, bei der ein Hochdruckreiniger zum Einsatz kommt. Anschließend untersuchen wir das gereinigte System auf allerlei Schäden. Das Ergebnis bildet die Basis für die Angebotserstellung Ihres individuellen Sanierungskonzepts.

Instandsetzung von Kanalrohren

Während Kanalsanierungen vor einigen Jahren noch aufwendig und kostspielig waren, weil einzelne Teile des Rohrleitungssystems ausgegraben und freigelegt werden mussten, wobei oftmals Straßen, Fußwege und Gärten zu Schaden kamen, wenden wir heute sehr viel kostengünstigere und weniger zeitintensive Verfahren an. Diese sind:

Bevor es mit der geplanten Reparatur losgeht, bedarf es einer gründlichen Reinigung der Rohre mit Hochdruckreinigern. Störende Unebenheiten in Form von Wurzeln, verschobenen Muffen, defekten Dichtungen oder Scherben werden mithilfe von Fräsrobotern oder einem Vortex-Cutter behoben.

Inliner-Verfahren bzw. Schlauchlining-Verfahren

Sollten größere Abschnitte des Leitungssystems beschädigt oder beeinträchtigt sein, setzen wir auf das allseits bewährte Inliner-Verfahren. Hierbei wird ein mit speziellem Mehrkomponenten-Harzmischung imprägnierter Polyesterschlauch in das Rohr eingeführt. Die Imprägnierung befindet sich auf dem Gewebe, das den Schlauch ummantelt. Dieser wird auf die benötigte Länge gebracht, bevor er unter Vakuum gesetzt wird. Nach Einführen des Schlauchs in das Rohrsystem wird ein extremer Druck auf den Schlauch ausgeübt, wodurch dieser sich an die Wände der Rohre presst. Dort verbleibt der Schlauch solange, bis das Gewebe aushärtet und sich eine neue Schicht innerhalb des alten Rohres bildet, wodurch ein neuwertiges Rohr entsteht, das bis zu 50 Jahre hält. Um den Erfolg des Inliner-Verfahrens sicherzustellen, erfolgt eine abschließende Endkontrolle mit einer TV-Kamera.

Rohrreparatur im Kurzliner-Verfahren

Im Falle kleinerer Schäden innerhalb des Rohrsystems setzen wir von CANN'A'QUA auf das bewährte Kurzliner-Verfahren. Ehe es mit dem eigentlichen Reparaturvorgang losgeht, bedarf es einiger vorbereitender Maßnahmen, welche in der ATV-DVWK-M 143, Teil 7, festgehalten sind. So müssen mindestens 30 cm der Wandungen an Anfang und Ende des beschädigten Rohres angeschliffen bzw. angefräst werden, um mit dem eigentlichen Reparaturvorgang beginnen zu können. Unser Unternehmen zeichnet diesen Vorgang, anders als eine Vielzahl von Mitbewerbern, mit einer Kamera auf. Anschließend beginnt die Reparatur. Wir bringen hierfür eine besondere Advantex-Glasfasermatte auf die benötigte Länge und imprägnieren sie mit einer Mehrkomponenten-Harzmischung. Anschließend wickelt man den Schlauch auf einen sogenannten Packer, bringt ihn an die gewünschte Position und setzt den Schlauch unter Druck. Hierdurch wird die imprägnierte Glasfasermatte an die Wandungen gepresst, wo sie ca. zwei Stunden verbleibt, ehe sie aushärtet. Danach wird der Druck abgelassen, der Packer aus der Leitung gezogen und das Reparaturergebnis begutachtet. Erneut kommt die TV-Kamera zum Einsatz, um das Resultat zu kontrollieren. Die Haltbarkeit einer Reparatur im Kurzliner-Verfahren beträgt in etwa 15 Jahre.

Kompetenz und langjährige Erfahrung in Holzminden und Umkreis erfahren Sie bei CANN'A'QUA – Ihrem Fachbetrieb für professionelle Kanalsanierung.

Wenn Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.